aq-technik.de
6CO2 + 12H2O + Licht = C6H12O6 + 6O2 + 6H2O

Hauptmenü

Partner

Auf meinen Websites wird mit Grafiken und Textlinks für Produkte meiner Partner amazon und aquaristikshop geworben. Dies wird provisioniert und unterstützt die Kompensation der Hostingkosten für diese Homepage. Eine Kennzeichnung der Text-Links erfolgt mit:  .

Seite bookmarken

powered by Philognosie

Beachten Sie bitte auch die Datenschutzhinweise im Impressum.

Buchtipp


Beliebte Beiträge:

Besucher seit Febr. 2011: Besucherzähler

Aquarium - Einstieg

Aquarium-Filter

Unterschieden wird im Wesentlichen zwischen Innenfilter und Außenfilter. Innenfilter werden im Inneren des Aquariums angebracht und haben den Nachteil dass sie Einrichtungsplatz wegnehmen und auch optisch keine gute Lösung darstellen. Weniger Wasservolumen bedeutet aber auch, dass letztendlich weniger Fische eingesetzt werden können.

Ein Außenfilter kann im Unterschrank des Auariums untergebracht werden. Er saugt über ein Ansaugrohr Wasser aus dem Aquarium ab und fördert es durch einen Schlauch in den Filter. Dort durchströmt das Wasser mehrere Filterstufen bevor es dann über den Filter-Auslass wieder ins Aquariumbecken gepumpt wird.

Der Außenfilter hat den Vorteil, dass er größere Ausmaße annehmen kann und trotzdem nicht die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Beckeneinrichtung beeinträchtigt. Dem Vorteil der einfachen Wartbarkeit, steht allerdings der Nachteil möglicher Leckschäden gegenüber.
Tipp: Achten Sie beim Kauf darauf, dass Absperrventile im Filter integriert sind und ein Entlüftungssystem vorhanden ist, ebenso wie eine integrierte Ansaugfunktion, mit der eine bequeme Inbetriebnahme bei der Installation und nach Reinigungsarbeiten ermöglicht wird.

Bedeutung der Filterung im Pflanzenaquarium

Herkömmliche Filtersysteme haben mehrere Aufgaben. Sie beseitigen Schwebstoffe aus dem Wasser und sorgen hiermit für klares Wasser. Sie bieten Raum für Bakterien zur Umwandlung von Stoffwechselprodukten und letztendlich dienen sie dazu, durch die Umwälzung des Wassers Nährstoffe zu den Pflanzenblättern zu transportieren und Zonen mit großen Temperaturunterschieden zu vermeiden.

Eheim-Filter im Aquaristikshop
EHEIM ecco pro 200:

- geignet für Aquarien bis: 200 l
- Leistungsaufnahme: 5 Watt
- Pumpenleistung: 600 l/h einstellbar
- Förderhöhe: 1,40 m
- Behältervolumen: 4,0 l
EHEIM ecco pro 300:

- geeignet für Aquarien bis: 300 l
- Leistungsaufnahme: 8 Watt
- Pumpenleistg.: 750 l/h einstellbar
- Förderhöhe: 1,9 m/WS
- Behältervolumen: 5,0 l

Bezüglich des Pflanzenwachstums wird der Filterleistung und dem Filtermaterial in vielen Fachdiskussionen und in der Werbung jedoch oft zu viel Bedeutung beigemessen.

Leistungsfähige Filter und oft angepriesene Filtermaterialien können wichtige Spurenelemente wie z.B. Eisen in kurzer Zeit oxidieren und sie damit für die Pflanzen unbrauchbar machen. Eine zu starke Wasserbewegung an der Wasseroberfläche treibt zudem das CO2 aus und bringt übermäßig Sauerstoff ins Wasser ein. Im Endeffekt bedeutet das, zu viel Oxidation und zu wenig Reduktion.

Auf der anderen Seite verhindert eine angemessene Bewegung der Wasseroberfläche die Bildung einer Kahmhaut, die den Gasaustausch und Lichtdurchlass behindern würde.

JBL-Filter im Aquaristikshop
JBL CristalProfi e700

- geeignet für Aquarien bis: 160 l
- Leistungsaufnahme: 13 Watt
- Pumpenleistg. max.: 700 l/h einstellbar
- max. Förderhöhe: 1,8 m/WS
- Behältervolumen: 6,1 Liter
JBL CristalProfi e900:

- geeignet für Aquarien bis: 300 l
- Leistungsaufnahme: 15 Watt
- Pumpenleistg. max.: 900 l/h einstellbar
- max. Förderhöhe: 1,8 m/WS
- Filtervolumen: 7,6 Liter

Aus den genannten Gründen wird ein Filter empfohlen, bei dem der Durchfluss gedrosselt werden kann, um in der Lage zu sein, eine ausgewogene Strömungs-
geschwindigkeit entsprechend der individuellen Verhältnisse herzustellen zu können.

Größere Filtermaße sind kleineren durchaus vorzuziehen, da sie einen größeren Strömungsquerschnitt aufweisen. Der größere Querschnitt hat eine geringere Strömungsgeschwindigkeit im Filter zur Folge und begünstigt somit die Umwandlung der Stoffwechselprodukte.

weitere Eheim-Filter im Aquaristikshop
EHEIM prof. 3 250 -2071-:

- Geeignet für Aquarien bis: 250 l
- Pumpenleistg. max.: 950 l/h einstellbar
- Leistungsaufnahme: 12 Watt
- Filtervolumen: 6 l
>EHEIM prof. 3 350 -2073-:

- Geeignet für Aquarien bis: 350 l
- Pumpenleistg. max.: 1050 l/h einstellbar
- Leistungsaufnahme: 16 Watt
- Filtervolumen: 7,4 l
Anhaltswert für die Filterdurchflussleistung: Eine Umwälzung des Aquarium-Wassers von 1 bis 1,5 mal pro Stunde ist ein guter Ansatz. Bei einem 200 l Becken also 200 l/h bis 300 l/h.

Übrigens: Die im Betrieb vorherrschende Filterdurchflussleistung darf nicht mit der vom Hersteller spezifizierten Pumpenleistung verglichen werden, da diese ohne Strömungswiderstände ermittelt wird. Die tatsächliche Förderleistung ist von dem Strömungswiderstand, der von der Art und Verschmutzung des Filtermaterials, der Schlauchlänge und Förderhöhe abhängig.
Tipp: Die momentan vorherrschende Durchflussleistung kann man recht einfach selbst bestimmen. Lassen Sie hierzu das ausströmende Wasser für 15 Sekunden in einem Behälter laufen und messen danach die Menge. Die Menge multipliziert mit 240 ergibt die Menge in Litern pro Stunde.
Tipp: Die im Handel angebotenen Außenfilter bieten die Möglichkeit unterschiedlichste Filtermaterialien in den verschiedenen Filterkammern oder -körben zu bestücken. Mein Vorschlag ist, dass Sie den Filter bei einem "normalen" Fischbesatz lediglich mit den üblichen Filtermatten ausstatten und auf "biologische" Filtermaterialien, Nitrate-Entferner oder ähnliches verzichten.


Informationen zur Strömungssimulation:



 Zurück zum nächsten Thema: Aquarium-Heizung 

anzeige Aquaristikshop - alles für die erfolgreiche Aquaristik, alles für das Aquarium.
Alles für das Aquarium

CSS ist valide!


Stromanbieter erhöhen die Preise - Sie als Verbraucher sind nun gefordert

Vergleichen Sie kostenlos die in Ihrem Wohngebiet angebotenen Stromtarife und wechseln Sie zum dem für Sie günstigsten Anbieter. So fördern Sie den Wettbewerb unter den Stromanbietern und helfen mit, die Preise stabil zu halten.

Der Stromanbieterwechsel funktioniert schnell und problemlos:
  1. Postleitzahl und Jahresverbrauch eingeben
  2. Passenden Tarif finden
  3. Online abschließen oder Antrag herunterladen